Montag, 3. Oktober 2016

10 Jahre ist es nun her...

10 Jahre ist es nun her, das sich ein 20 jähriges realitätstrotzendes Geschöpf in den Kopf gesetzt hatte, Teil dieser recht komisch anwirkenden virtuellen Welt zu werden. Auch würde die Geschichte eigentlich bereits einen Tag früher beginnen, allerdings brauchte es bis 2 Uhr früh, bis man sich mal mit einen der vorgeschlagenen Nachnamen schlussendlich anfreunden konnte.

Viel ist an diesem Abend dann aber auch nicht mehr passiert, die ersten Schritte, der erste K(r)ampf mit der Kamera und ein nachplappernder Papagei versuchten uns noch vor dem ins Bett gehen, unserem neuen zweiten Leben näher zu bringen.

Erst zum späten Vormittag wagte man sich wieder in die zweite Welt und machte sich auf der komplexen Steuerung her werden zu wollen. Doch was so einfach klingen mag, stellte sich später dann doch als gar nicht so einfach heraus, vor allem je weiter man vordrang. Kaum hatte man geglaubt die eine Sache halbwegs verstanden zu haben, wurde man schon mit einem anderen ganz eigenen Thema wieder (über-)fordert. Hätte es damals nicht die Mentoren gegeben, würde ich bezweifeln das es heute noch so viele in SecondLife geben würde.

Nun 10 Jahre später bin ich erstaunt, welchen Einfluss die zweite Welt letztendlich auf mich nehmen konnte. Was am Anfang eher wie ein Spiel und eine bessere Möglichkeit dem eigenen Leben zu entkommen begann, hat sich nach 10 Jahren zu einer sehr intensiven und Lehrreichen Erfahrungen entwickeln für mich entwickeln können.

So lehrreich, das ich sogar behaupten möchte, durch die tiefen Eindrücke die ich bei mir und anderen machen durfte verdammt viel mit ins richtige Leben nehmen konnte. Durch viele Menschen hier lernte ich die guten und schlechten Seiten zu erkennen, nicht nur an anderen sondern auch an mir selbst. Entwickelte mehr Selbstvertrauen und überwand letzten Endes auch meine eigenen Schwächen. Nun bin ich Selbstbewusster, bemitleide mich nicht mehr selbst und habe gelernt mich und auch viele andere so zu akzeptieren wie sie sind.

Aus diesem Grund möchte ich mich mit diesem Artikel bei einigen von euch bedanken. Nicht SecondLife hat mir Denkzettel und Anstöße verpasst, sondern ihr wart es und selbst wenn nur virtuell haben diese doch in ihrer Summe großen Einfluss auf ich und meine Person genommen.

Auryn
Das zweite Leben besteht zum größten Teil aus Bekanntschaften, doch dich zähle und schätze ich als meine älteste und beste Freundin hier. Wir haben Geheimnisse und Fantasien miteinander geteilt, uns geliebt und gestritten und dennoch stärken wir heute noch freundschaftlich unsere Rücken. Danke für deine Offenheit, deinen Mut, Geduld und deiner Lebendigkeit.
Autumn Rain
Die Zeit mit dir gehört zu den schönsten Erinnerungen die ich in SL machen durfte. Aber auch zu den schlimmsten Vorwürfen, die ich mir am Ende selber vorwerfen musste. Ich habe dir sicher weh getan und bereue es selbst heute noch. Dennoch muss und möchte ich dir danken für die tolle Zeit die ich mit dir verbringen durfte. Seit dem ist Ehrlichkeit bei mir eine Tugend, wenn auch nicht allen gefallen dürfte was da so manchmal von meinen Lippen kommt.
Bartholomew Gallacher 
Über die Jahre hinweg hast du immer mehr begonnen SL nicht für voll zu nehmen, was oft darin änderte das du anfangs doch echt skurrile Ansichten und vor allem einen komischen Humor entwickelt hattest. Doch mit den dahinfließenden Jahren und begleitet von vielen deiner spannenden und doch recht unterhaltsamen Artikel, bist du ob du willst oder nicht ein weiser alter Wegbegleiter für mich und sicher noch für viele andere geworden. Durch deine eigenen Perspektiven kam ich des öfteren schon zum grübeln und danke dir dafür und wünsche dir weiterhin den Spaß und die Freude die du beim Schreiben bisher hattest.
Kasmodian 
Von allen Personen hier, hast du auf mich wohl den größten Eindruck hinterlassen, weshalb ich dich auch Lieben und Hassen gelernt habe. Du hast mir damals die Hand gereicht, die Welt gezeigt und erklärt wie sie funktioniert. Du hast mich an deinem Lebensstil Teil werden lassen und letzten Endes genau dadurch meine Erwartungen anderen gegenüber auf ein Himmelhohes Podest ansteigen lassen. Das du wortlos verschwunden bist, verzeihe ich dir wohl nie. Dennoch danke ich dir für alles, auch wenn so einiges für mich hinderlicher geworden ist, zeichnen diese mich heute aus.
Lotus 
Als wir uns kennen lernten, hätte ich nie gedacht das wir in vielerlei Hinsicht ziemlich ähnlich ticken und dazu mussten wir nicht einmal miteinander schlafen. *schmunzelt* Mit dir macht es Spaß durch die Sims zu ziehen und über so manch hohles Geschöpf belustigt zu philosophieren. Auch haben gerade viele deiner kleineren Ratschläge mir bereits öfter geholfen, Dinge und Prioritäten richtig zu beurteilen und dafür danke ich dir.
The Avium
Als du angekündigt hast in SL einzusteigen, hast du mir so einige Sorgen und kleine Panik-Attacken beschert. SL war und ist für mich noch immer ein sehr persönlicher und privater Freiraum, in welchem ich mich auf eine Weise entfalten kann und möchte, für welche sich wohl jeder in Grund und Boden schämen würde wenn es rauskämme. Dafür das du dies respektiert hast und so vieles für dich behalten hast danke ich dir und verspreche dir, niemals wem von deinen Leichen im Keller zu erzählen. *schmunzelt*
Tomoe Cataract 
Ihr habt mich damals aufgefangen als man mich hat einfach im Regen stehen lassen. Mich aufgemuntert und wieder aufgepäppelt. Heute seit ihr beide für mich eine Art Vorbild, die wissen wie man für sich gemeinsam das beste aus der zweiten Welt herausnimmt. Auch wenn ihr zwei wohl nicht mehr zusammen sein mögt und selten noch da seit, wer weiß wie verbittert ich noch hätte werden können wenn ich Kas noch weiter damals nachgetrauert hätte.
Ysanne Korpov
u weißt es vielleicht nicht, doch du hast mich damals ermutigt die Sprachbarriere weiter zu durchbrechen. Durch dich und unser Hobby habe ich mich wesentlich intensiver mit der englischen Sprache befasst und hab es eigentlich nur dir zu verdanken, wenn Briten und Amerikanern mich für mein fließendes English heute loben. Danke für deine ermutigenden Worte und Geschichten, ohne sie würde ich noch immer nur auf deutschen Sims frostig und nicht fröhlich dahin vegetieren.

Zum Abschluss präsentiere ich euch, mit welchen Avatar meine Reise in der zweiten Welt angefangen hat und wie sich dieser anschließend entwickelte.


Mein erster Avatar von 2006/07
Skin und Haare waren ein Geschenk von meinen damaligen Mentor.
Auch wenn es heute Altbacken anmuten mag, ich fand es toll!
Wenn man schon ausprobieren darf, dann richtig und diesmal auch vom eigenen Geld.
Ab 2007/08 veränderte die Qualität der Skins enorm und mein Rotschopf,
musste 2008 einem Selbstversuch mit neuen Skin und Haaren weichen.

Die Ironie dabei war, das der Skin eigentlich für indische Avatare gemacht wurde.
Das war mir am Ende dann aber doch egal, da ich mir wieder gefiel.
2010 dann wollte ich es wissen und habe 2 Wochen lang versucht,
Fiktion und Wirklichkeit so gut es geht zu vermischen.
Seither habe ich mein Aussehen beibehalten und nur noch mit größeren Ohren,
lebendigeren Augen und natürlich einem Mesh-Körper verfeinert.

Damit Endet mein kleiner Artikel und hoffe das auch andere mit der Zeit zu lernen die kleinen Weis- und Wahrheiten mitzunehmen, auf welche wir in unserem zweiten Leben stoßen. Ob wir uns nun Selbst oder eine Fantasie-Figur verkörpern ist dabei schlussendlich egal

Dennoch empfinde ich es ungemein wichtig, aufzuzeigen das man auch von Schlechten Erinnerungen und Erlebnissen in SecondLife profitieren und lernen kann.

Wenn ich trinken würde, würde ich jetzt auf die nächsten 10 Jahre anstoßen an stolzen wollen. Aber ob das überhaupt realistisch ist? Dann wäre mein Alter Ego ja 20 und ich doppelt so alt. So ganz wirklich, klingt das dann doch nicht mehr. Aber hey!

Wer weiß... wer weiß... vor 10 Jahren hätte ich auch nicht erwartet das ich mal eine große 10 in meinem Profil stehen haben würde. Ich bin jedenfalls gespannt drauf.

Bis dahin wünsche ich allen ein erfolgreiches erstes Leben und auch noch weiterhin Spaß, Spannung und viel Zuversicht in der zweiten Welt. *lächelt und winkt*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen